Wir waren im Winter das ein oder andere Mal unterwegs, um bei der Gänsejagd an der Weser zu unterstützen.

Bei den ersten Einsätzen hatten wir nicht wirklich etwas zu “retten” oder zum Abschluß nachzusuchen, was für Oats, bezogen auf die damit einhergehende Ruhe und Steadiness, natürlich sehr gut war. Aber da sich Geduld ja bekanntlich auszahlt, gab es schließlich doch die erste Gans für das kleine, tapfere Mädchen. Sie ist wirklich ein Goldstück.

Tarn hat ansonsten, wie immer, routiniert ihren Job gemacht. Mit ihr, und vor allem für sie, ist das Jagen sowieso die allergrößte Freude!

Und weil es dort immer so schön ist, hier ein paar Impressionen unserer Abenteuer: