Zuchtziele

Ich bin Züchter im VDH anerkannten Deutschen Retriever Club e.V. und ich möchte gewissenhaft versuchen, unter den vorgegebenen Rahmenbedingungen des Vereins, wesensfeste, leistungsstarke und gesunde Field Trial Labradore für die gemeinsame Arbeit mit dem Menschen zu züchten.

Field Trial Labradore sind unheimlich vielseitige Hunde. Aufgrund dessen finden sie natürlich nicht nur in der Sparte der jagdlichen Arbeit, wie Field Trials oder als Jagdgebrauchshunde ihre Erfüllung, sondern sind durchaus geeignet sich noch in anderen Betätigungsfeldern zu beweisen. Dazu gehört beispielsweise der Dummysport, die Rettungshundearbeit, die Arbeit als Spürhund oder bei besonderer Eignung die Ausbildung zum Behindertenbegleithund.

Jagd
Lawinensuche
Trümmersuche
Dummysport

Ich werde allerdings keine perfekten Hunde züchten können. Und das möchte ich auch gar nicht erst suggerieren. Kein Hund ist perfekt! Jedes Individuum hat positive und weniger positive Eigenschaften. Jede Eigenschaft wiegt im Auge des Betrachters unterschiedlich schwer, ob es das Wesen, die Leistungsstärke oder die Gesundheit betrifft.
Mich überzeugen meine Zuchthunde vor allem durch:

  • einen soliden Gesundheitshintergrund,
  • ein alltagstaugliches Wesen,
  • schöne Führigkeit sowie
  • ein starkes Nervenkostüm.

Bereitwillig gebe ich über alles Auskunft, was Sie zu meinen Zuchthunden wissen möchten. Damit Sie eben so einschätzen können, ob ihnen die Stärken meiner Zuchthunde gefallen und Sie mit ihren Schwächen leben könnten.

Der Deckpartner spielt bei der Entwicklung der Nachzucht zweifelsohne eine ebenso entscheidende Rolle. Demzufolge sind die Deckpartner für von mir geplante Verpaarungen gut recherchiert und mit bestem Wissen und Gewissen ausgewählt. In der Hoffnung eine bestmögliche Ergänzung zu meinen Zuchthunden gefunden zu haben, um mit etwas Glück eine Nachzucht zu schaffen, die meinem Bild eines Labradors nahe kommt und die vor allem meine Welpenkäufer glücklich machen kann.

Welpenaufzucht

Die Welpen werden bis zu ihrer Abgabe mit 8 Wochen bei uns im Familienverbund aufwachsen. Sie lernen im Haus, wie auch im angrenzenden Garten ihre Sinne zu schulen und werden dabei mit diversen Alltagsgeräuschen, Gegenständen und Untergründen konfrontiert. Ebenso werden sie ab der 6./7. Woche erste nahe gelegene Ausflüge (inkl. Autofahrt) unternehmen.

Bei Abgabe sind die Welpen somit gut auf das Leben in ihren neuen Familien vorbereitet. Sie werden außerdem mehrfach entwurmt, geimpft und gechipt sein, sowie einen EU-Heimtierausweis besitzen.

Welpenabgabe

Ich gebe meine Welpen nur in Familien / an (Erst)hundeführer ab, die die Anlagen ihres Hundes mit retrievertypischer Beschäftigung fördern und fordern möchten.

Dabei geht es mir vorrangig nicht darum, dass die Mensch/Hund-Teams später (erfolgreich) auf Prüfungen starten müssen, vielmehr sollen sie so zu einem harmonischen Team zusammenwachsen.

Die spätere Zuteilung der Welpen erfolgt ebenfalls durch mich als Züchter, der die Welpen und ihre Entwicklung über 8 Wochen beobachten kann.

Meine Welpen werden selbstredend ausschließlich mit Familienanschluss und keinesfalls in reine Zwingerhaltung abgegeben!